Während die Arbeit auf „Lipstick Leaders“, ist die Frage ob ich auch einen „Männer-Projekt“ mache immer wieder aufgekommen; vor allem während meiner Gespräche mit den verschiedenen Damen die ich gezeichnet habe.

Ich wusste sehr schnell wie solche ein Projekt aussehen würde. Das Ziel von „Lipstick Leaders“ war um die Damen in einer völlig neuer Licht wie noch nie so dargestellte Art zu zeigten. So was wollte ich auch in die Männer-Portraits präsentieren:

Wenn ich die Damen Portraits in ordentliche ehrerbietige Manier in einer Kathedrale ähnliche form stellte. So werden die Herren Portrait auf Augenhöhen, chaotisch, nah und greifbar ausgestellt.

Wenn ich nur über Führungsfragen und Business ähnlichen Themen mit die Damen diskutierte habe, so werde ich mit den Herren nur über Familie und das Eltern-sein reden.

Wenn ich die Damen ernst, Schwarz und Weiss, und nur mit der Roten Lipstick geschmückt malte habe, so werden die Männer Portraits farbig und fast naive sein.

Dabei geht es mir nicht um „Verweichlichung“ oder „Verniedlichung“ von Männern sondern eher Männer so zu zeigen wie sie eben AUCH sind. Sie sind Leaders: Menschen die Verantwortung Wirtschaftlich und Geselschaftlich tragen. Und sie sind auch Väter.

During the work on my project “Lipstick Leaders” I was often asked if I was working on a “Men’s-Project”. I was most frequently asked this during the talks I had with the different Leaders that I portraited for “Lipstick Leaders”.

It was very clear to me what I would want such a project to look like. The goal of “Lipstick Leaders” was to show the Women Leaders in a never before seen light; I wanted to do the same with male leaders:

  • If I have portraited the women in a very serious and deferential and cathedral-like style, the male portraits would then be presented in a very chaotic, attainable and heartfelt manner. 

  • If, during the “Lipstick Leaders” I spoke with the leaders mainly about leadership and their day-to-day business, then I would like to talk with the men about family and parenting.

  • If I portraited the female leaders, with charcoal and only red lipstick, then I would draw the male leaders with crayons. They should appear colourful and almost naïve.

I don’t want to show men in a “softer light” or “ to belittle” them. I do, however want to show men as they ALSO really are. They are leaders; people who carry a social and economical responsibility. And they are also fathers 

3.jpg